Allgemein/ Anlässe/ Dekoration/ DIY/ Geschenkidee/ Kids/ Weihnachten

DIY Adventsuhr – Countdown bis Weihnachten

DIY Adventsuhr - Countdown bis Weihnachten

Wie lange noch bis Weihnachten?
Oder wie mein kleiner Sohn fragen würde: wie oft noch schlafen?
Kaum ist der Monat Dezember angebrochen, ist die Ungeduld der Kleinsten groß.
Jeder Tag wird genaustens gezählt und auf den Weihnachtsmann gelauscht.
Um den Kids die Zeit zu vertreiben und uns das Zählen der Tage zu vereinfachen,
habe ich eine Adventsuhr zum Selbermachen ausgedacht.
Diese verspricht -neben Glück- auch noch einen großen Spielespaß.
Wie beim Glücksrad wird die Scheibe gedreht, in der Hoffnung, den richtigen Tag zu erwischen.
Ist dies gelungen, darf mit einem Stern ein neuer Tag aufgeklebt werden und
der große Tag rückt somit ein Stückchen näher!

DIY Adventsuhr - Countdown bis Weihnachten

DIY Adventsuhr - Countdown bis Weihnachten

DIY Adventsuhr - Countdown bis Weihnachten

Das benötigst Du:

DIY Adventsuhr – Countdown bis Weihnachten

○ Drehplatte aus Holz findet Ihr hier bei Ikea oder Amazon*
○ Stück schwarze Pappe für den Pfeil
○ Zahlensticker z. B. aus Filz*
○ Sternensticker z. B. aus Moosgummi*

Werkzeug wie Lineal, Bleistift, Pinsel sowie
Acrylfarben in Weiß, Rot und Blau

Zur Befestigung der Drehplatte z. B. Powerstripes von tesa

*Amazonpartnerlink

DIY Adventsuhr - Countdown bis Weihnachten

Es geht los:

Im ersten Schritt messt Ihr mit Hilfe eines Lineals die Mitte der Drehplatte aus
und zeichnet diese mit einem Bleistift an.
Viertelt anschließend die Kreisfläche.
Da letztlich 24 identische Stücke benötigt werden, messt Ihr die Viertelstücke so aus,
dass jeweils 6 gleich große Stücke entstehen und zeichnet an..
Bei meiner Drehplatte von Ikea -mit Durchmesser von 38,5 cm-
haben die einzelnen Stücke eine Breite am Rand von ca. 5 cm.

DIY Adventsuhr - Countdown bis Weihnachten

Habt Ihr alles mit Linieal ausgemessen und mit dem Bleistift angezeichnet,
könnt Ihr die Linien nun komplett duchziehen.

DIY Adventsuhr - Countdown bis Weihnachten

Zum Schluss kommt das Ausmalen der einzelnen Flächen.
Hierfür können Acrylfarben verwendet werden, die Ihr mit einem Pinsel vorsichtig auftragt.
Beginnt mit den weißen Flächen. Nach dem Trocknen könnt Ihr
mit einem Radiergummi die Bleistiftstriche wegradieren.
Dann folgen die roten Flächen und die “24” in Blau.
Es könnte sein, dass die weißen Flächen einen zweiten Anstrich benötigen.
Dabei könnt Ihr dann auch gleich Übergemaltes korrigieren,
ggf. auch die Randseite mit anstreichen.

Die Drehplatte habe ich ganz einfach mit zwei Powerstripes von tesa an der Wand befestigt.
Sie hält damit sehr gut und ist am Schluß einfach wieder zu entfernen.

DIY Adventsuhr - Countdown bis Weihnachten

DIY Adventsuhr - Countdown bis Weihnachten

DIY Adventsuhr - Countdown bis Weihnachten

Es gibt zwei Varianten, wie Ihr den Countdown durchführen könnt.
Entweder, es wird solange gedreht bis der aktuelle Tag erreicht ist und ein Stern aufgeklebt werden kann,
oder,  Ihr dreht nur einmal und die dann erreichte Zahl wird prompt mit einem Stern versehen.
Bei Letzterem wird es dann zum Ende hin etwas schwieriger, Tage noch ohne Stern zu treffen.
Es wird trotzdem ein großer Spaß!

 

Alles Liebe ♥ Christin

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten
    Flöckchenliebe - ANi
    23. November 2018 um 13:15

    Hallo liebe Christin,
    das ist eine supersüße Idee – und wieder mal sooooo schön umgesetzt.
    Liebe Grüße
    ANi

  • Hinterlasse einen Kommentar